Spielberichte

FC Burgen – SG Lutzerath 1:2 (0:1)

Tore: 2x C. Diederich (1xFE)

Auswärtsspiel – Hartplatz – sieben Stammspieler fehlen: Der Auswärtsauftritt an der Mosel schien unter keinen guten Vorzeichen zu stehen. Was die Mannschaft aber auf dem Platz ablieferte, war mehr als ordentlich. Sehr diszipliniert und taktisch gut aufgestellt, ließ man in der Defensive sehr wenig zu und konnte nach vorne den ein oder anderen Nadelstich setzen. Christian Diederich war der Held des Tages, er konnte nach einem Eckball das 0:1 erzielen und im Anschluss an ein Foul an Rashid Razai einen Foulelfmeter verwandeln. Prinzipiell konnte man an diesem Nachmittag keinen besonders hervorheben, weil wirklich alle ihr Bestes gaben. Trotzdem muss man an dieser Stelle vor allem Ben Kuska und Rashid Razai ein Laufpensum attestieren, das in diesem Spiel kaum menschenmöglich war. In der Nachspielzeit fiel noch der Anschlusstreffer, der aber den Jubel über den Sieg nicht mehr schmälern konnte.

SVC Kastellaun – SG Lutzerath 2:2 (0:1)

Tore: 2x C. Schenk

Im Auswärtsspiel in Kastellaun schien in der ersten Halbzeit alles okay. Dass man wie immer höher hätte führen müssen, ist ja ein altbekanntes Problem. In der zweiten Hälfte wurde man grundlos nervös und ließ die schwachen Gastgeber ins Spiel kommen. Ein Freistoß und ein mehr als unberechtigter Elfmeter in der Schlussminute sowie zwei unnötige rote Karten, steuerten ihren Anteil dazu bei, dass es am Ende bei einer Punkteteilung blieb.

SG Lutzerath – SSV Ellenz-Poltersdorf 1:1 (1:1)

Tor: C. Schenk

Im Heimspiel gegen Ellenz musste man sich mit einer gerechten Punktteilung zufriedengeben. Beide Mannschaften hatten Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Die erste Hälfte ging eher an uns, die zweite etwas mehr an die Gäste. Mit diesem Punkt hält man die Gäste auf Abstand. In kommenden beiden Auswärtsspielen gilt es so viele Punkte wie möglich gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel zu sammeln.


SG Landkern – SG Lutzerath 0:1 (0:1)

Tor: C. Schenk (FE)

In Landkern konnte unsere Elf den zweiten Auswärtssieg der Saison einfahren – allerdings mit einer gehörigen Portion Glück. In der ersten Halbzeit erspielten wir uns zahlreiche Chancen, weil der Gegner uns viele Lücken in der Defensive offenbarte. Wie im Heimspiel gegen Leiningen war die Chancenverwertung allerdings katastrophal. Das Tor des Tages: Christoph Schenk konnte nach einem Foul an Rashid Razai den fälligen Strafstoß verwandeln. Damit ging es dann auch zum Pausentee. Die Gastgeber agierten in der zweiten Hälfte couragierter. Nach einer gelb-roten Karte an Christian Diederich taten wir uns schwer, überhaupt noch aus der Defensive zu kommen. Einen berechtigten Strafstoß der Gastgeber konnte unser Keeper parieren, weitere Chancen konnten überwiegend vereitelt werden, nur bei einem Freistoß musste unser Torwart nochmal rettend eingreifen. Am Ende gewannen wir also doch etwas glücklich, weil wir es versäumt haben, das Spiel früher für uns zu entscheiden. Selbst in der zweiten Halbzeit zählten die Statistiker mindestens zwei Großchancen für uns.

SG Lutzerath – SG Leiningen 0:1

Ein Spiel auf ein Tor endete mit einer Niederlage, weil wir zahlreiche Chancen nicht nutzen konnten. Eine mehr als unverdiente Niederlage.

SV Hausbay II – SG Lutzerath 3:2 (2:1)

Tore: Razai, T. Klein

Nach zwanzig Minuten führten die Gastgeber bereits 2:0, weil wir die Anfangsphase komplett verschliefen. Tobias Klein und Rashid Razai stellten den Anschluss wieder her und über weite Strecken der zweiten Halbzeit sah es so aus, als könnten wir das Spiel sogar gewinnen, leider wurden selbst beste Gelegenheiten vergeben. In den letzten Minuten segelte dann unergründlich eine Flanke nach der anderen in unseren Sechszehner und so kam es wie es kommen musste, eine dieser Flanken fand den Abnehmer zum 3:2 und das in der letzten Minute des Spiels. Wieder auswärts – wieder keine Punkte.

Kreispokal: SG Lutzerath – Spvgg Cochem (A-Klasse) 0:2 (0:1)

Tore: -

Gegen den Aufstiegsfavoriten in der Kreisliga A konnten wir mit viel Leidenschaft und taktisch sehr gutem Defensivverhalten über weite Strecken des Spiels einigermaßen mithalten und hielten die Niederlage in Grenzen. Auch gegen einen klassenhöheren Gegner schafften wir es wenig zuzulassen. Eine Eigenschaft, die auch Mut für die weiteren Aufgaben geben sollte.

SG Lutzerath -SG Vordereifel II 5:0 (2:0)

Tore: 2x Razai, D. Klein, C. Schenk, Mertes

Im Heimspiel in der Meisterschaft gegen die Reserve der SG Vordereifel gaben wir uns keine Blöße und gewannen verdient und souverän mit 5:0. Über das ganze Spiel ließen wir keine Torchance zu, allerdings muss man auch konstatieren, dass es vor allem im spielerischen Bereich viel Luft nach oben gab.

In dieser Saison wurde jedes Heimspiel bisher gewonnen – Zeit, dass auch auswärts mehr gepunktet wird.

Spvgg Cochem II – SG Lutzerath 2:0 (1:0)

Tore: -

Zum zweiten Mal bleiben wir torlos und verloren damit auch gleich das Auswärtsspiel an der Mosel. Insgesamt ein ausgeglichenes Spiel, die Gastgeber nutzten unsere Schläfrigkeit aber in den entscheidenden Situationen aus und gewannen alles in allem nicht unverdient.

SG Lutzerath – SG Müden II 4:1 (2:1)

Tore: 3x C. Schenk, Lorenz

Nach dem Rückschlag in Frankweiler konnten wir im dritten Heimspiel den dritten Sieg einfahren. Trotz prekärer Personallage waren wir über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft und gewannen verdient mit 4:1. Taktisch diszipliniert ließen wir nicht viel zu. Die Gäste kamen zwar kurz vor dem Pausentee zum Anschlusstreffer, Daniel Lorenz konnte aber kurz nach der Halbzeit das 3:1 erzielen, womit der Wille der Gegner zu bröckeln begann. Die anderen drei Tore konnte Christoph Schenk beisteuern, der seine bekannte Schnelligkeit zu nutzen wusste. Besonders die Rückkehrer Christian Diederich und Rashid Razai wussten ebenfalls zu überzeugen. Mit dem Sieg stehen wir aktuell auf Platz zwei in der Tabelle.

SG Vorderhunsrück – SG Lutzerath 1:0

Im Auswärtsspiel in Frankweiler taten sich beide Mannschaften schwer auf dem buckligen Platz und bei starkem Wind überhaupt so etwas wie ein Fußballspiel aufzubauen. Am Ende hätte das Spiel keinen Sieger verdient gehabt, die Gastgeber konnten allerdings eine Situation zum 1:0 in der 69. Minute nutzen.


SG Lutzerath – SG Hambuch 2:1

Tore: D. Klein, T. Klein

Zweites Heimspiel – zweiter Sieg. Dieses Mal ging es allerdings deutlich enger zu als beim letzten Heimsieg gegen Burgen. Die Gäste traten in der Defensive sehr diszipliniert auf und ließen kaum Chancen zu. Das gleiche schafften wir aber auch und so ging es torlos zum Pausentee. Nach der Halbzeit änderte sich das Spiel wenig. Bezeichnend, dass sowohl unser Tor nach einem Standard (Eckball) durch T. Klein fiel, als auch das Tor der Gäste ein direkt verwandelter Freistoß knapp unter die Latte war. Als sich beide Mannschaften schon mehr oder weniger mit einem Unentschieden abgefunden hatten, steckte Tobias Klein schön auf seinen Bruder durch und Daniel Klein konnte im Eins gegen Eins gegen den Torwart das viel umjubelte 2:1 erzielen. Insgesamt hatten wir mehr vom Spiel, daher ging der Sieg durchaus in Ordnung. Die im Vergleich zur Vorsaison stark verbesserten Hambucher mussten am Ende die erste Saisonniederlage hinnehmen.

SV Masburg -  SG Lutzerath 3:1 (0:1)

Tor: Eigentor

Im dritten Saisonspiel mussten wir zum Meisterschaftsfavoriten nach Masburg. Auf dem Kunstrasen in Kaisersesch waren die Gastgeber uns spielerisch überlegen, dennoch ließen wir in der ersten Halbzeit keine Torchance zu, konnten sogar durch einen verunglückten Rückpass in Führung gehen. In der zweiten Hälfte stieg der Druck der Hausherren immer weiter an, nach 65 Minuten mussten wir das 1:1 hinnehmen und kurze Zeit später das 1:2. Gegen Ende der Partie versuchten wir noch den Ausgleich zu erzielen, liefen aber in einen Konter und kassierten auch noch das 3:1. Insgesamt aber ein gutes Spiel von unserer Elf, die gegen technisch überlegene und tabellentechnisch wesentlich ambitioniertere Gäste alles in die Waagschale warf, um zählbares mitzunehmen. Im nächsten Heimspiel gilt es an die gute Leistung anzuknüpfen, um wieder drei Punkte in Lutzerath zu behalten.

SG Buch/Bell/Mörsdorf – SG Lutzerath 0:3 (0:1)

Tore: 2x C. Schenk, D. Klein

Auch im zweiten Saisonspiel konnte unsere Elf einen Sieg einfahren – wieder 3:0.

Zu Beginn des Spiels taten wir uns schwer. Einige taktische Umstellungen im Verlauf der ersten Halbzeit ließen uns besser ins Spiel kommen und Christoph Schenk konnte nach einem tollen Pass von Sebastian Mais die Führung erzielen. Weitere Einschussmöglichkeiten in der ersten Halbzeit blieben ungenutzt. Im zweiten Durchgang agierten wir aus einer sehr sicheren Defensive und erzielten durch einen Konter das 2:0. Auch danach ließen wir so gut wie nichts zu, nur einmal musste unser Keeper eingreifen. Ein Sololauf von Daniel Klein auf der rechten Seite wurde schlussendlich mit dem 3:0 belohnt.

SG Lutzerath – FC Burgen 3:0 (2:0)

Tore: C. Schenk, D. Willems, T. Mertes (FE)

Einen Saisoneinstand nach Maß feierte unsere erste Mannschaft mit dem neuen Trainer Jürgen Winter. Trotz einiger Anfangsnervosität konnte man die erste halbe Stunde dominant gestalten und somit ging man folgerichtig mit 2:0 in Führung. Danach ließen wir etwas nach, konnten aber die Führung bis zu Halbzeit verteidigen. In der zweiten Halbzeit ließen wir, wie im ganzen Spiel, sehr wenig zu und konnten durch einen Foulelfmeter sogar noch auf 3:0 erhöhen.

Kreispokal: SG Lutzerath – SC Weiler 5:3 (2:0)

Tore: 3x C. Schenk, T. Klein, B. Kuska

Im Pokalspiel konnte unsere Mannschaft den Einzug in die zweite Runde klar machen. In der ersten Halbzeit lieferte man gegen starke Gäste eine gute Leistung ab und führte verdient. Nach dem 3:0 kurz nach der Halbzeit dachten wohl schon alle, dass das Spiel gelaufen sei. Die Gäste kamen auf 3:3 wieder heran, durch überwiegend „dumme“ Gegentore. Die Mannschaft rappelte sich aber noch einmal auf und konnte wieder auf 5:3 davonziehen.

     

 

 

Free business joomla templates