Spielberichte

SG Lutzerath – SG Moselkern/Treis-Karden II 0:4 (0:1)

Gegen starke Gäste riss unsere Siegesserie von zuletzt vier Siegen in Folge. In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel, der Gegner schaffte es unser Mittelfeld weitestgehend zu neutralisieren, sodass wir uns nur wenige Chancen erspielen konnten. Nach einem Freistoß mussten wir durch ein Eigentor den Rückstand hinnehmen. In der zweiten Halbzeit erzielten die Gäste dann drei sehenswerte Tore, die sicher auch eine Nominierung zum Tor des Monats verdient hätten.

SG Düngenheim – SG Lutzerath 0:6 (0:2)

Tore: 3x C. Schenk, 2x G. Michels, D. Klein

Der vierte Sieg in Folge gelang unserer Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht. Nachdem man sich in der ersten halben Stunde sehr schwer tat, war es mit zunehmender Spielzeit ein souveräner, nie gefährdeter Sieg, auch wenn das Spiel phasenweise nicht wirklich ansehnlich war.

SG Lutzerath  - Spvgg Cochem II

Tore: M. Johann, Y. Zeien, J. Diederichs

Dritter Sieg in Folge – allerdings ein glücklicher. In Halbzeit eins schienen fast alle unsere Spieler nicht wirklich auf dem Feld zu sein. Cochem war die bessere Mannschaft und ging folgerichtig nach einem groben Patzer in der Hintermannschaft in Führung. In der zweiten Halbzeit gingen wir besser zu Werke und konnten druckvoller agieren. Nach einer schönen Kombination schloss Matthias Johann eine Flanke von Christoph Schenk mit dem Kopf zum 1:1 ab. Kurz darauf segelte ein Freistoß von Yannic Zeien fast von der Mittelinie an Freund und Feind vorbei ins Tor zum 2:1. Kurz vor Schluss konnte Cochem noch ausgleichen. Als man sich schon mehr oder weniger auf eine Punktteilung geeinigt hatte, konnte das „Strafraumgespenst“ Jens Diederichs nach einem Freistoß von Daniel Lorenz wiederum per Kopf den viel umjubelten Siegtreffer erzielen.

SG Vordereifel II – SG Lutzerath 2:5 (1:4)

Tore: Eigentor, 4x Christoph Schenk

Den ersten (!) Auswärtssieg der Saison konnte unsere erste Mannschaft in Laubach feiern. Obwohl die Gastgeber zunächst besser ins Spiel kamen, kämpften wir uns ins Spiel und gingen nach einem abgefälschten Freistoß von Daniel Lorenz in Führung. Daraufhin konnte Christoph Schenk einen lupenreinen Hattrick erzielen, indem er konsequent die Abwehrfehler des Gegners nutzte. Kurz vor der Halbzeit verlor man etwas den Faden: Zunächst konnten die Hausherren das 1:4 erzielen und hatten kurz danach durch einen Elfmeter die Chance noch näher heran zu kommen. Den Strafstoß konnte unser Keeper Stefan Schenk aber abwehren. Nach der Halbzeit musste man zwar das 2:4 hinnehmen, quasi im Gegenzug erzielte aber wiederum Christoph Schenk das 2:5.

SG Lutzerath  - SG Buch II 3:1 (3:0)

Tore: D. Klein, C. Schenk, A. Hieronimus

Im Heimspiel gegen Buch II konnten wir drei wichtige Punkte einfahren. Mit einer komplett anderen Einstellung als im Heimspiel gegen Eifelhöhe fanden wir sofort gut ins Spiel und gingen schon nach zwei Minuten durch Daniel Klein in Führung. Nach 30 Minuten lagen wir schon nach Toren von Christoph Schenk und Alexander Hieronimus mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit mussten wir nur kurz nach der Pause etwas aufpassen, nicht sofort einen Anschlusstreffer zu kassieren. Das 3:1 kurz vor Schluss änderte nichts mehr an einem souveränen Heimsieg.

SG Lutzerath – SG Eifelhöhe 0:4 (0:3)

Im Derby kamen wir über 90 Minuten nicht ins Spiel und verloren insgesamt verdient. Schon nach zwanzig Minuten stand es 0:3 und damit waren die Fronten geklärt. Die zweite Halbzeit war etwas besser, allerdings nicht wirklich ausreichend, um das Tor der Gäste zu gefährden. Die Spiele der kommenden Wochen werden wichtiger sein, damit man den Blick nicht bis zum Ende der Saison nach unten richten muss.

SG Nörtershausen - SG Lutzerath 9:1

Tor: Razai

SG Lutzerath - FC Burgen 0:3

SG Hambuch - SG Lutzerath I 4:2 (2:2)
Tore: D. Willems, Lorenz

Ein wirklich mieses Spiel, mit einem gerechten Ergebnis. Die Gastgeber hatten an diesem Tag einfach den nötigen Willen, dem wir wenig entgegen zu setzen hatten.

SG Lutzerath – SV Masburg 0:2 (0:0)

Gegen den Tabellenführer lieferten wir ein gutes Spiel in der Defensive ab, schafften es dagegen aber auch nicht wirklich für Entlastung zu sorgen. So muss man am Ende anerkennen, dass die Gäste ihre individuelle Klasse nutzten, um unsere starke Defensive zu überwinden. Insgesamt zogen wir uns mehr als achtbar aus der Affäre und boten den favorisierten Gästen über das gesamte Spiel Paroli.

Bilder zum Spiel hier

SG Vorderhunsrück - SG Lutzerath 2:2 (2:1)

Tore: J. Diederichs, D. Lorenz

Mit einem Auswärtspunkt kehrte man aus Sabershausen zurück. Am Ende muss man mit dem Punkt zufrieden sein, da wir insgesamt zu harmlos agierten. Zwei Standartsituationen sorgten für unsere Tore.

SG Lutzerath – SSV Ellenz-Poltersdorf 3:1 (1:1)

Tore: 3x C. Schenk

Eine umkämpfte Partie konnten wir gegen die Gäste von der Mosel für uns entscheiden. Nach zuvor unglücklich verlorenen Partien, hatten wir in dieser Partie auch das nötige Quäntchen Glück, um am Ende mit drei Punkten vom Platz zu gehen. Der gut aufgelegte Christoph Schenk steuerte gleich drei Tore bei. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten wir die zweite Hälfte aggressiver und kontrollierter gestalten und erzielten eine Viertelstunde vor Schluss das 2:1 und kurz vorm Abpfiff auch das 3:1.

SG Moselkern II - SG Lutzerath 2:0

Ein enges Spiel, in dem man durchaus auch hätte Zählbares mit nach Hause nehmen können, endete am Ende mit einer Niederlage. Die Gegentore fielen innerhalb von nur zwei Minuten durch einen Elfmeter und einem unnötigen Ballverlust.

SG Lutzerath – SG Düngenheim 6:1 (2:1)

Tore: 4x C. Schenk, Manderscheid, Mertes

In einem relativ schwachen Spiel konnten wir einen wichtigen Heimsieg einfahren. Nach einer 2:0 Führung wurde es vor der Halbzeit nochmal eng: Einen Freistoß nutzten die Gäste zum 1:2 und kurze Zeit später scheiterten die Düngenheimer bei einem Elfmeter an unserem Torwart. In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel aber dann wieder souveräner gestalten.

Spvgg Cochem II - SG Lutzerath 3:2

Tore: 2x Razai

SG Lutzerath I – SG Vordereifel II 7:2 (2:2)

Tore: 4x C. Schenk, 2x Razai, Manderscheid

Im zweiten Heimspiel der Saison konnten wir unseren zweiten Sieg einfahren. Trotz Personalnot lieferten wir von Beginn an ein gutes Spiel ab. Rashid Razai brachte uns verdient in Führung. Ein Sonntagschuss und ein weiteres Tor keine Minute später, brachten uns urplötzlich in Rückstand. Kurz vor der Pause konnte Christoph Schenk noch den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit agierten wir wieder druckvoll und konnten schlussendlich einen sicheren Sieg einfahren. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die verdient mit drei Punkten belohnt wird! Jeder Spieler war in diesem Spiel zu 100% bei der Sache! Die Gegner schwächten sich dagegen durch zwei gelb-rote Karten selbst. Trainer Mario Manderscheid musste bei diesem Spiel zum ersten Mal selbst im Dress der SSG auflaufen und erzielte gleich ein Tor und bereitete weitere Tore vor.

SG Eifelhöhe I - SG Lutzerath I 8:0 (3:0)

Mit einigen fehlenden Stammspielern war an diesem Tag kein Kraut gegen die starke Heimelf gewachsen.

FC Burgen – SG Lutzerath 3:3 (3:2)

Tore: 2x M. Johann, C. Schenk

Bereits nach zehn Minuten stand es 3:0 für die Hausherren. In den ersten Minuten machte uns der ungewohnte Hartplatz und eigenes Unvermögen zu schaffen. In der Burgener „Staubwüste“ mussten wir also bei 35° C auch noch einem großen Rückstand hinterherlaufen. Nach den ersten zehn Minuten ließen wir aber bis zum Ende kaum noch etwas zu und kamen wesentlich besser in die Zweikämpfe. Matthias Johann konnte mit einem Fernschuss und einer schönen Direktabnahme auf 3:2 noch vor der Halbzeit verkürzen. Zehn Minuten vor dem Ende setze schloss Christoph Schenk eine schöne Kombination mit Tobias Mertes und Daniel Lorenz zum Ausgleich ab.

SG Buch II – SG Lutzerath 1:0 (0:0)

Im zweiten Saisonspiel gab es die erste Niederlage für unsere Mannschaft. In einem engen Spiel wurden wir von Beginn an die Defensive gedrängt. Insgesamt ließen wir aber sehr wenig zu und gingen mit einem 0:0 zum Pausentee. Die Gastgeber, gespickt mit einigen Spielern der Erstgarnitur, versuchten auch in der zweiten Halbzeit uns in die Defensive zu pressen. Ein Elfmeter, hinter dessen Berechtigung man zumindest ein kleines Fragezeichen setzen kann, entschied dann das Spiel. Nach diesem Rückstand hatten wir noch zwei bis drei gute Einschussmöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. Rückblickend hatten die Hausherren mehr vom Spiel und der Vorjahresfünfte war der erwartet schwere Gegner, der alles in allem nicht unverdient gewann – ein Unentschieden wäre aber mindestens im Bereich des Möglichen gewesen.

SG Lutzerath – SG Hambuch 7:0 (1:0)

Tore: 3x Razai, C. Schenk, Lorenz, Hieronimus, Arnoldi

Unserer ersten Mannschaft gelang ein Auftakt nach Maß zur heimischen Kirmes. Eigentlich hätte man bereits nach 20 Minuten uneinholbar führen müssen. Das alte Problem der Chancenauswertung bleibt wohl auch in dieser Saison. Der neue Trainer Mario Manderscheid sah dann in der zweiten Hälte eine Steigerung in der Chancenauswertung und konnte gleich sechs weitere Treffer bejubeln. In der Defensive ließ man indes nicht viel zu und spielte verdient „zu Null“. Die nächsten Spiele werden sicher schwieriger werden. Der Gegner war in dieser Verfassung und an diesem Tag kein Gradmesser.

SG Würrich/Belg/Hahn - SG Lutzerath  0:4

Tore: 2x Razai, C. Schenk, Lorenz

Eine souveräne Vorstellung lieferte man gegen die Mannschaft der SG Hahn im Pokal ab. Gegen den B-Süd Vetreter ließen wir wenig zu und standen in der Defensive sicher. In der Offensive konnten wir einige Chancen erspielen und gewannen somit verdient und ziehen damit in die nächste Pokalrunde ein.

     

 

 

Free business joomla templates